Montag, 2. Februar 2009

über den Tellerrand

Dass Internet heutzutage zum Leben dazu gehört, ist sicher unbestritten. Langsam kommt auch das Mitmachnetz (Web 2.0) in der Schule an: es gibt inzwischen einige Versuche z.B. Weblogs gewinnbringend einzusetzen. Dieses Weblog hier war nur als Begleitung zum Unterricht konzipiert - es gibt aber noch einige andere Möglichkeiten mit Weblogs zu arbeiten - und die Schüler aktiver einzubinden. (Die Möglichkeit ein solches Weblog nicht öffentlich zu gestalten gibt es auch - eine Verlinkung von Beispielen spare ich mir, es gibt aus o.g. Grund leider nichts zu sehen)

Ein Münchner Deutschkurs probiert den Einsatz gerade am Beispiel der Epoche Romantik aus: Romantische Schule.
An Ihrer eigenen Schule experimentiere ich mit einer 7. Klasse am Einsatz (bis 26.2. steht eine umfangreiche Aufgabe zur Bearbeitung im Weblog an - ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse) im Unterricht.
Die TAZ hat gerade eine Serie zu Lernen 2.0 - auch darin gab es natürlich einen Beitrag zu Weblogs (und Wikis).

edit: inzwischen habe ich auch meine Schwester angesteckt: ein Weblog ihres Deutsch-GK zu "Die Leiden des jungen Werthers"